20 Minuten – Film zeigt hautnah, wie ein Suizid mit Dignitas abluft

[ad_1]

Unter dem Titel The Last Moments hat die Londoner Filmemacherin Avril Furness einen umstrittenen Virtual-Reality-Film produziert. Er soll zeigen, wie es ist, mit der Sterbehilfe-Organisation Dignitas das Leben zu beenden. Im Film ist zu sehen, wie eine Angehrige und eine Mitarbeiterin beide von Schauspielern verkrpert zum Zuschauer sprechen. Gibt es ein paar letzte Worte, fragt die Dignitas-Mitarbeiterin die Angehrige. Sind Sie sicher, dass Sie das trinken mchten?, fragt sie schliesslich den Zuschauer. Sie werden schlafen und Sie werden sterben.

Umfrage

Was halten Sie vom Film?

Der Trailer zum Film:

Der Film wurde im vergangenen Jahr im Museum in Bristol aufgenommen, wo damals ein Zimmer von Dignitas nachgebaut worden war. Ein Journalist des Portals Wired hat den Selbstversuch gemacht. Hab eine gute Reise, habe die Angehrige im Film zu ihm gesagt. Ich werde dich auf der anderen Seite sehen.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Furness wollte eine neue Perspektive in die Debatte um den assistierten Freitod einbringen. In Grossbritannien ist dieser verboten. Der Film kommt jedoch nicht berall gut an. Morbid und widerlich, zititert Le Matin einen Kommentar in der Daily Mail. Der Film sei gefhrlich, weil er suggeriere, dass es in Ordnung sei, sich selbst zu tten, so ein anderer Kommentar. Selbst Dignitas sei zu Beginn dagegen gewesen: Sie sagten, der Film sei voyeuristisch und wolle nur schockieren, erzhlte Furness gegenber Wired.

Bisher wurde der VR-Film an mehreren Festivals und Sterbehilfe-Kongressen vorgefhrt. Dignitas habe ihn schliesslich sogar fr Marketingzwecke verwenden wollen, so Furness. Trotzdem hat die Filmemacherin auch Zweifel: Ich habe ein wenig Bedenken, einen Film ohne ntigen Kontext und Rahmen online zur Verfgung zu stellen. Man drfe die Verantwortung nicht auf die leichte Schulter nehmen.

(vro)

[ad_2]

Source link http://img.youtube.com/vi/Eu0YGKtaABs/0.jpg

Unter dem Titel The Last Moments hat die Londoner Filmemacherin Avril Furness einen umstrittenen Virtual-Reality-Film produziert. Er soll zeigen, wie es ist, mit der Sterbehilfe-Organisation Dignitas das Leben zu beenden. Im Film ist zu sehen, wie eine Angehrige und eine

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s