20 Minuten – Erdogan lässt seine Wähler zur Urne chauffieren

[ad_1]

Am 9. April stimmt die Türkei über die umstrittene Verfassungsreform ab. Seit Montag sind für in der Schweiz lebende Türken sind Urnen in Bern, Genf und Zürich aufgestellt. Ein türkischer Wahlbeobachter konstatiert im «Blick» eine fast doppelt so hohe Stimmbeteiligung als bei den Parlamentswahlen im Herbst 2015.

Bei der Verfassungsreform dauert die Abstimmungsphase 14 Tage, bei den Parlamentswahlen waren es 18 Tage. Dafür sind die Abstimmungslokale in der Schweiz bis 21 Uhr statt bis 19 Uhr geöffnet. Um den grossen Andrang zu bewältigen, werden am Wochenende in Zürich fünf statt vier Wahlkabinen in Betrieb sein.

Mangelnde Unterstützung für Erdogan-Gegner

In den ersten Tagen zeigen sich die Anhänger von Präsident Erdogan besser organisiert als dessen Gegner. Dies hat offenbar auch mit dem Geldfluss zu tun. «Es ist offensichtlich, dass die Befürworter des Referendums finanzielle und personelle Unterstützung der AKP erhalten», sagt der schweizerisch-türkische Wahlbeobachter Hakan Parlak im «Blick». Er ist ein Gegner der neuen Verfassung und beklagt mangelnde Unterstützung.

Laut «Blick» gehen AKP-Vertreter per Telefon auf Stimmenfang. Demnach rufen sie bei registrierten Wählern an und fragen, wie diese abstimmen wollen. Bei einem Nein legen sie sofort auf. Zeigt sich jemand gewillt, für die neue Verfassung zu stimmen, wird ein Fahrdienst zur Urne angeboten. Die Wähler werden dann kostenlos per Bus oder Taxi zum Stimmlokal chauffiert.

37’502 Türken in Europa haben schon gewählt

Auch in anderen europäischen Ländern zeichnet sich eine hohe Stimmbeteiligung ab: 37’502 Türken stimmten am ersten Tag in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Belgien, Österreich und Dänemark ab, berichtet der Blick.

(chi)

[ad_2]

Source link

Am 9. April stimmt die Türkei über die umstrittene Verfassungsreform ab. Seit Montag sind für in der Schweiz lebende Türken sind Urnen in Bern, Genf und Zürich aufgestellt. Ein türkischer Wahlbeobachter konstatiert im «Blick» eine fast doppelt so hohe Stimmbeteiligung als

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s